versetzte Notenköpfe

Fragen zur Griffschrift für Harmonika und Schwyzer-Örgeli

Moderator: eduardo

Antworten
Rudi
Beiträge: 22
Registriert: 01 Mär 2019, 15:31

versetzte Notenköpfe

Beitrag von Rudi » 24 Apr 2019, 09:50

Ich habe wieder eine Frage:
Warum wurden die Notenköpfe der 2. Reihe (Noten auf den Linien) nicht rechts des Notenhalses gesetzt?
Wie könnte ich das richtigstellen?

Danke für die Info,
mit musikalischen Grüßen
Rudi
Dateianhänge
Bsp_versetzte Noten.png
Bsp_versetzte Noten.png (7.61 KiB) 169 mal betrachtet
Benutzeravatar
eduardo
Site Admin
Beiträge: 119
Registriert: 28 Okt 2017, 16:22
Wohnort: Dorfstr. 17, CH-9248 Bichwil

Re: versetzte Notenköpfe

Beitrag von eduardo » 24 Apr 2019, 16:18

Da muss ich zurückfragen: wie hast du die Noten eingegeben, dass sie nicht versetzt sind?
Wenn ich die Noten mit dem Griffschrifttool (siehe 3.5.4 Multi-Tool Abschnitt Harmonika Griffschrift) eingebe,
wird alles automatisch richtig angezeigt.
Griffschrift_Versetzt.jpg
Griffschrift_Versetzt.jpg (12.48 KiB) 160 mal betrachtet

PS: Habe den Beitrag von der Notation in die Griffschrift verschoben.
Rudi
Beiträge: 22
Registriert: 01 Mär 2019, 15:31

Re: versetzte Notenköpfe

Beitrag von Rudi » 25 Apr 2019, 10:57

Ich weiß nicht, was ich anders als bisher gemacht habe und doch sind die Noten nicht versetzt.
Ich habe (wie immer) die Noten zuerst in die „Gesamt-Partitur - Arrange“ (Violinschlüsselausgabe) eigegeben, eine „Auszug/Partitur kopieren“-Griffschrift-Kopie gemacht und die Takte der Druck/Zug-Aufforderung zugewiesen.
Es ist auch mir unverständlich, warum das im ersten und sechsten Takt nicht und im vorletzten Takt dann doch funktioniert hat???
Vielleicht gibt es eine Erklärung?

Vielen Dank für die Mühe
Rudi
Benutzeravatar
eduardo
Site Admin
Beiträge: 119
Registriert: 28 Okt 2017, 16:22
Wohnort: Dorfstr. 17, CH-9248 Bichwil

Re: versetzte Notenköpfe

Beitrag von eduardo » 25 Apr 2019, 21:13

Hier der Ablauf des Umschreibens vom Violinschlüssel in die Griffschrift. Das Beispiel ist absichtlich in mehrere Schritte aufgeteilt damit die Arbeitsschritte besser erklärbar sind.

1) Ändern des Violinschlüssels in die Griffschrift. Alle Noten werden mit Zug geschrieben.
Bild

2) Selektieren aller Noten im Bereich der auf Druck umgeschrieben werden soll. Die Funktion «Druck suchen» sucht im gewählten HarmonikaMap für jede Note die am weitesten aussen liegende Note auf Druck.
Bild

3) Die selektierten Noten sollen nicht in der ersten sondern um eine (oder mehr) Reihen versetzt geschrieben werden. Die Funktion «versetzte Reihe suchen» macht für uns die Suche. Vielleicht gibt es diese Note nicht nur auf der ersten sondern auch zweiten oder dritten Reihe. Gibt es keine andere Möglichkeit wie die Note unverändert dargestellt.
Bild


4) Auch im ersten Teil können die untersten Noten anders dargestellt werden. Selektieren -> versetzte Reihe suchen
Bild


5) Wie es zur erwähnten Problem-Darstellung kam, konnte ich nicht nachvollziehen. Wichtig ist jeweils beim umschreiben von Zug auf Druck eines ganzen Bereichs, auch alle Noten zu selektieren. In der erhaltenen Datei versuchte ich zuerst die oberen Noten zu selektieren um irgendwie umzuwandeln. Half alles nichts. Sobald ich aber die unteren drei Noten selektiert habe und «Druck suchen» gewählt habe, war alles paletti ;)
Bild
Rudi
Beiträge: 22
Registriert: 01 Mär 2019, 15:31

Re: versetzte Notenköpfe

Beitrag von Rudi » 26 Apr 2019, 07:01

Hallo Edi,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Bis auf Schritt 5 habe ich alles genau so gemacht. Sollte es nochmals vorkommen, dann werde ich auch diesen vornehmen.
LG
Rudi
Rudi
Beiträge: 22
Registriert: 01 Mär 2019, 15:31

Re: versetzte Notenköpfe

Beitrag von Rudi » 26 Apr 2019, 07:53

Dass man die unteren Noten aktivieren muss, um die oberen in die richtige Position zu bekommen, scheint mir von vorne herein nicht logisch und sofort als Lösung erkennbar. Aber wenn man das weiß, ist das auch kein Problem mehr. Nochmals vielen Dank!
Rudi
Benutzeravatar
eduardo
Site Admin
Beiträge: 119
Registriert: 28 Okt 2017, 16:22
Wohnort: Dorfstr. 17, CH-9248 Bichwil

Re: versetzte Notenköpfe

Beitrag von eduardo » 26 Apr 2019, 08:40

Der Grund der falschen Darstellung ist nur scheinbar bei den oberen Noten. Vermutlich war die untere Note noch auf Zug oder sonst wie falsch gesetzt. Wenn bei mehreren Noten an der gleichen Position die eine Note auf Druck und die zweite oder dritte auf Zug gesetzt wurde... gewinnt meist die erste Note. Somit wird ein Druckbalken geschrieben aber einzelne Noten sind gar nicht auf Druck gesetzt und werden darum falsch dargestellt...

Setze mal die untere Note nochmals auf Zug.. und schon ist die falsche Darstellung wieder da.
Antworten