Styles für Midifiles verwenden

Fragen zum Band-Teil von MC oder dem Stylemaker

Moderator: Tyro

Antworten
Tyro
Globaler Admin
Beiträge: 116
Registriert: 31 Okt 2017, 08:01

Styles für Midifiles verwenden

Beitrag von Tyro » 19 Mär 2018, 20:20

Der Bandgenerator steht vielleicht an erster Stelle für die User die Komponieren und Ihre erste Begleitung dazu arrangieren möchten.

Ich persönlich habe aber auch schon gute Erfahrung für Midifiles damit gemacht.

Haben Sie z.B. ein Midifile was in der Arrangierung etwas „Dünn“ besetzt ist, lassen sich mit den Styles zusätzliche Spuren erzeugen, die Sie dann entsprechend weiter bearbeiten und zum Song anpassen können.
Auch der Guitar-Generator kann hier schöne Gitarren-Spuren hinzu fügen.
Wäre dann sogar ein Abschließend ein Midifile, was niemand anderes in dieser Form besitzt ;-)))

Über den Style Maker lassen sich auch eigene Styles erstellen.
Dabei sind Sie nicht gezwungen immer ganze Styles mit allen Spuren und Variationen anzulegen.
Wer will,kann dort auch z.B. einfach nur eine Piano, eine Akkordeon oder eine Gitarren-Spur erstellen.
Oder halt Bläsersätze, Apgreggios (Läufe) usw. usw.
Im Grunde können Sie Ihrer Fantasie und Vorstellung freien lauf lassen und das später immer wieder auf andere Midifiles einsetzen.
Auch wenn man nur ein Spur erzeugt, ließe sich das abspeichern und später jeder Zeit einsetzen.

Hier bevorzuge ich die „große“ Score Version, da ich dort direkt im Sequenzer einzelne Spuren erzeugen kann.
Aber auch mit der Light-Version lassen sich weitere Spuren über den Band-Generator erzeugen.
Antworten