Nach dem Transponieren von einem Midifile sind die Drums falsch ?

Fragen zum Sequenzer/Eventliste/Grids oder MIDI-Bearbeitung

Moderator: Tyro

Antworten
Franz
Beiträge: 11
Registriert: 21 Mär 2018, 10:14

Nach dem Transponieren von einem Midifile sind die Drums falsch ?

Beitrag von Franz » 18 Mai 2018, 09:40

Nach dem Transponieren von einem Midifile sind die Drums falsch ?
Woran kann das liegen ?

Danke für Euere Hilfe !
Franz
Tyro
Globaler Admin
Beiträge: 133
Registriert: 31 Okt 2017, 08:01

Re: Nach dem Transponieren von einem Midifile sind die Drums falsch ?

Beitrag von Tyro » 18 Mai 2018, 10:36

Wenn Sie einen kompletten Song transponieren wollen, verwenden Sie in Score unter „Bearbeiten“ die Funktion „Globales Transponieren“.
Hierbei werden dann alle Spuren/Parts transponiert, außer der Drum-Spur.

Transponieren Sie die Spuren/Parts einzeln, dürfen Sie auf keinen Fall die Drum-Spur (Kanal 10) transponieren.

Eine Drum-Spur hat auf jeder Taste ein anderes Drum-Kit-Instrument.
Transponieren Sie jetzt diese Spur, werden ganz andere und fast sicher die falschen Drum-Instrumente ausgewählt bzw. verwendet.

Einige Instrumente bieten auch einzelne Sounds wie Toms, Woodblock, Reverse Cymbal, Bells und ähnliche an.
Diese gehören so gesehen auch zu den Drums, nur eben nicht zu den Drum-Kits, da auf jeder Taste dann z.B. eine Tom oder ein Reverse Cymbal zu hören wäre.
Aber auch hierbei sollten Sie aufpassen und testen, ob ein Transponieren Sinn ergeben würde !


Dies ist in Score, sowie in der Light und Free-Version möglich.
Bitte beachten, das sich das Format .mid nicht mit der Free-Version speichern lässt.
Franz
Beiträge: 11
Registriert: 21 Mär 2018, 10:14

Re: Nach dem Transponieren von einem Midifile sind die Drums falsch ?

Beitrag von Franz » 18 Mai 2018, 17:47

Danke für die Antwort !

Und ja, ich habe die Spuren einzeln Transponiert und da ist mir dann dieser Fehler unterlaufen, wie Sie es beschrieben haben.
Habe auch die Drum-Spur transponiert ;-)))

Ich habe einen Song, der mittendrin eine Dur-Erhöhung hat.
Ich möchte aber den ganzen Song in einer Tonart haben.
Also habe ich den Song an entsprechender Stelle geschnitten und die Spuren transponiert.

Jetzt habe ich das Problem, das der letzte Takt vor der Dur-Erhöhung eine Art "Übergang" ist.
Das heißt : Im Takt sind die Noten halb auf der alten Dur und geht dann zur Dur-Erhöhung über …
Tyro
Globaler Admin
Beiträge: 133
Registriert: 31 Okt 2017, 08:01

Re: Nach dem Transponieren von einem Midifile sind die Drums falsch ?

Beitrag von Tyro » 18 Mai 2018, 18:15

Ja, dieses „Problem“, wenn man das so sagen darf, wird in Zahlreichen Songs so auftauchen.

Das ist nicht ganz so einfach zu erklären ….
Aber ich versuche es mal :

Unterhalb vom Sequenzer sehen Sie mehrere Auswahlmöglichkeiten.
Verwenden Sie da das Noten-Symbol und wechseln mit dieser in die Line-Score-Ansicht.
Sie sehen dort dann die Noten der einzelnen Spuren.

Wählen Sie von jeder Spur den Takt, wo der „Übergang“ zu Dur-Erhöhung anfängt.
Markieren Sie die Noten die zur Dur-Erhöhung gehören mit der Maus.
Nicht die Noten, die zur vorherigen Dur gehören !
Jetzt können Sie mit den Pfeil-Tasten Ihrer PC-Tastatur die Noten rauf oder runter setzen.
Mit jedem Tastendruck werden die Noten dann um einen halben Ton rauf oder runter gesetzt (transponiert).

Beispiel:
Ist die Dur-Erhöhung z.B. von C nach Cis, wäre das ein halber Ton.
Um den Song jetzt komplett in C-Dur zu spielen, müssten Sie -1 transponieren.
Entsprechend schieben Sie also die Noten von jeder Spur und an dieser Stelle einen halben Ton runter.
Einmal die Pfeil-Taste (nach unten) Ihrer PC-Tastatur betätigen.

Ist die Dur-Erhöhung z.B. von C nach D, wären das zwei halbe Töne.
Um den Song jetzt komplett in C-Dur zu spielen, müssten Sie -2 transponieren.
Entsprechend schieben Sie also die Noten von jeder Spur und an dieser Stelle zwei halbe Töne runter.
Zweimal die Pfeil-Taste (nach unten) Ihrer PC-Tastatur betätigen.

Also Noten markieren und die Pfeil-Taste nach unten einmal betätigen für -1.
Oder Noten markieren und die Pfeil-Taste nach unten zweimal betätigen für -2.
Und das in jeder Spur.

Müssen oder wollen Sie Noten in der Dur nach oben versetzen, verwenden Sie die Pfeil-Taste,
die nach oben zeigt ;-)))

Vom "transponieren"/Noten verschieben ausgenommen, sind auch hierbei die Noten der Drum-Spur !
Auch aus einer Spur mit Toms, Reserve Cymbal usw. brauchen Sie normalerweise die Noten nicht transponieren.

Ob das aber immer und Grundsätzlich so klappt, kann ich aber an dieser Stelle nicht versprechen !
Das liegt sehr viel daran, wie der „Übergang“ zu Dur-Veränderung gestaltet wurde.
Antworten